Kommt zu Tisch - Eine Familien-Liturgie Zuhause

Datum:
6. Apr. 2020
Von:
Team der Diözesanstelle

Ein gemeinsames Essen der Familie am Abend des Gründonnerstag 2020 mit einem liturgischen Rahmen: Zu Beginn wird das Evangelium von der Fußwaschung gelesen (Joh 13,1-15). Am Schluss des Textes sagt Jesus: „Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe.“ Die Famlienmitglieder überlegen sehr konkret miteinander, wie sie als Familie einander und Menschen in ihrer Umgebung in der augenblicklichen Situation dienen können, wie Jesus es an seinen Jüngern getan hat. Danach wird miteinander gegessen: Als Zeichen des einander Dienens nimmt sich niemand selbst die Speisen auf den Teller, sondern jede/r bedient seine/n rechte/n Nachbarin/n und gibt ihm/ihr auf den Teller, was er/sie möchte.

Die hier ins Deutsche übertragene Vorlage stammt aus den Philippinen, wo der "Shot down" wegen Cowid 19 gerade viele Menschen arbeitslos macht und in große Not stürzt. Sie wurde erstellt vom Team des Pastoralinstituts Bukal ng Tipan, mit dem das Team der Diözesanstelle befreundet ist und mit dem gemeinsam drei Kölner Pastorale Lernreisen in die Philippinen durchgeführt wurden.