Ich kann das alles gar nicht fassen

Datum:
1. Apr. 2020
Von:
Team der Diözesanstelle

Gott,
ich kann das alles
gar nicht fassen, 
was da gerade passiert.
Von einem Tag auf den anderen
ändert sich mein Alltag.
Was gestern noch normal war
darf ich heute nicht mehr tun.
Ich verstehe,
dass es notwendig ist.
Doch es macht mir Angst,
ich fühle mich ohnmächtig.
Ich bitte dich:
Steh du allen bei,
die Angst haben,
die existentiell unter den Einschränkungen leiden,
die krank sind,
die um ihr Leben kämpfen.
Um Trost bitte ich
und um Hoffnung.
Amen

(Anja Knoblauch – Pastoralreferentin in St. Thomas Morus Bonn)